Abenteuer Leben

Ich hatte heute am 26. Januar 2019 meinen letzten Arbeitstag als Hebamme im Spital. 

Ich habe letztes Jahr im September erkannt, dass ich keinen Kompromiss mehr eingehen kann. Entweder ich gehe ganz für mein Herz, ansonsten ist es einfach nur eine halbe Herzensangelegenheit. Es war ein Prozess, aber ich habe noch nie so krass diese innere Stimme gehört, wie an einem Tag im September 2018, wo ich eine Textstelle aus dem Buch von Robert Betz „Willst du glücklich oder normal sein?“ las. Ich konnte es nicht mehr verleugnen. Alles schrie in mir, du musst kündigen, du kannst nicht mit einem Bein noch versuchen halt in einem Job zu finden, der in einem Setting stattfindet, das gegen deine innere Wahrheit spricht. Entweder mit ganzem Herzen, ansonsten wird das nicht funktionieren. 

Und so kündigte ich…. einfach so, auch wenn ich unglaubliche Angst hatte. Aber als dann alles kommuniziert und ganz klar war, stellte sich diese innere Ruhe und Zufriedenheit ein, nicht Angst und Panik, wie ich erwartet hätte. Nein, ich fand dadurch dieses unbeschreibliche Urvertrauen ins Leben. Ich wusste, alles ist genau richtig. Alles passiert aus einem guten Grund, ich darf einfach loslassen und geniessen. Das Leben wird mich tragen und es kommt etwas Wundervolles, von dem ich noch keine Ahnung habe. Schon in den letzten 3 Monaten sind wieder so unglaubliche Wunder passiert und ich kann bereits erkennen, dass ich vom Leben getragen werde und das einfach, in dem ich ganz mich selbst bin und meiner „Passion“ folge.

Es rührt mich zu Tränen, zu sehen, was für ein tolles Umfeld an Menschen ich in mein Leben gezogen habe. Wie ich vom Leben selbst getragen werde. Ich möchte mich für eure Anteilnahme bedanken. Dieser heutige Tag berührt mich zutiefst. So viele wunderbare Menschen haben mir geschrieben und mir so viel Glückwünsche und Liebe für diesen neuen Lebensabschnitt gesandt. Danke dafür. Das berührt mich gerade unglaublich tief. 
Danke euch Herzmenschen, die mich begleiten und lieb haben♥.

Sind wir gespannt was das Leben für mich bereit hält. Ich bin ready. Ich freue mich auf das Abenteuer Leben und schaue mal, was mir das Leben so bringen mag. Keine Ahnung was ich genau tun werde, ich werde einfach mich sein und meiner Leidenschaft folgen und schauen, was sich daraus entwickelt.

Auf jeden Fall spüre ich, dass durch das Teilen meiner Geschichte im Buch „Wie hast du das gemacht?“ Vol. 2 die ersten Schritte gemacht wurden, weil ich hab mich im Aussen noch nie so persönlich und verletzlich gezeigt. Ich bin der Überzeugung, dass wir einfach uns sein sollten, unserer Leidenschaft folgen und der Rest ergibt sich. Gerade unsere Authentizität lässt uns frei sein und zieht die richtigen Menschen an. Findest du diesen Weg, dann kommt diese innere Ruhe und Zufriedenheit und dein Licht in dir beginnt zu entflammen.

Nur wenn du das Licht der Leidenschaft in dir entfachst, können andere es strahlen sehen. 
Dieses Leuchten nennen wir Ausstrahlung bei einem Menschen und diese Ausstrahlung wirkt sich anziehend und wunderschön auf dein Umfeld aus.
– Isabelle Bella

Dabei zeigt dieses Buch so wunderschön, wie vielfältige Wege es zu dir selbst gibt. Jeder schreibt seine eigene Geschichte mit seinen eigenen Lösungswegen. Ich bin gespannt, wie euch das Buch gefällt und was für Inspirationen es auslöst. Mich haben die Geschichten sehr berührt und gezeigt, dass jede so einzigartig ist. Doch ganz im Kern, verbindet uns alle das Leben selbst und dieses Vertrauen ins Leben.

Beitragsfoto von Chris Krebs