Fülle des Lebens

Ich habe die letzten Tage nochmals so richtig „ausgeräumt“. Noch nie in meinem Leben war ich soo in der Fülle. Ich habe auch immer wieder das Gefühl, ich habe ALLES, nein sogar ich habe viel zu viel. Es ist so befreiend sich von materiellen Dingen zu lösen. Irgendwann im Verlaufe des letzten Jahres habe ich damit begonnen und Ende 2018 und am Anfang dieses Jahres nochmals so richtig „ausgemistet“. Es gibt so viel Freiheit und Raum für Neues. Ich habe auch erkannt, dass ich immer genug habe. Das ich nicht aus Angst an Dingen festhalten muss, weil ich es vielleicht später noch benötigen könnte. Nein, ich habe jederzeit genug, weil ich weiss, dass das Leben immer das Richtige bringt. Ich bin sooo dankbar für diese Erkenntnis und mein Leben, mein Dach über dem Kopf und mein kuschliges Bett. Deshalb kann ich nochmals viel entspannter in meinen Neuanfang ohne Job starten. Mich einfach überraschen lassen mit dem was mir das Leben schenken wird. Vielleicht ist auch genau das der Punkt, das ich es gewagt habe, die Sicherheit loszulassen und zu springen. Vielleicht ist genau dadurch dieser Mangel durch Freiheit und Fülle ersetzt worden. <3

Und immer öfters spüre ich auch die Fülle in meinen Gefühlen. Plötzlich überkommt mich dieses unbeschreibliche Gefühl von Freude und Dankbarkeit. Tiefe Freude, Glück und Geborgenheit vermischen sich und lassen mich schweben und ich fühle mich soo vom Leben getragen. Es ist wundervoll zu erkennen, zu spüren und sehen, was ich alles erschaffen habe und das ich nun einfach meinen Traum Leben kann. Das ich einfach den Tag, meine Lebenszeit mit dem ausfüllen darf, was ich von Herzen gerne tue. Selbst wenn ich mich schwach und traurig fühle, hab ich nun dieses unglaublich starke Vertrauen ins Leben. Dies hat mir durch einen Vortrag von einem anderen inspirierenden Menschen gezeigt, dass meine Panikattacken nicht die Angst vor dem Tod waren, sondern mich voll aufs Leben einzulassen. Ich hatte Angst vor dem Leben. Dabei bin ich doch so ein lebensfreudiger Mensch und hätte dies nie von mir erwartet. Aber er macht einen Unterschied, ob du nach den 0815 Regeln lebst oder dein Leben wahrhaftig in die eigenen Schöpferkraft nimmst und die Verantwortung dafür übernimmt. Und ja, dass hat in mir eine riesige Angst ausgelöst, der ich mir vorher nicht bewusst war. Aber durch diese Annahme der Angst und das schrittweise vorangehen, stehe ich nun da und darf mich ganz dem Leben hingeben. Ich weiss, dass ich getragen werde und ganz viel Grossartiges in mein Leben kommen wird. Ich war noch nie so authentisch, einfach mich selbst und es ist so befreiend und erfüllend sich selbst zu sein und nicht mehr überlegen zu müssen, ob man gut ist so oder nicht, weil es mir keine Rolle mehr spielt, wie andere das finden. 

Ich bin der Überzeugung, dass das unsere Lebensaufgabe ist hier. Dass wir uns selbst kennen lernen und wir uns auf unseren Weg machen und authentisch sind, auch wenn es schmerzhaft, traurig und verletzend sein kann. Dies zeigt auch wieder, warum so viele an ihrem Lebensende dies als Reue anschauen, nicht ihr Leben gelebt zu haben.

Ich werde immer wieder gefragt, wie ich meinen Weg gemeistert habe. Und nun gibt es eine Antwort darauf. Meine persönliche Geschichte teile ich in einem Buch mit anderen 25 Frauen, das nun erhältlich ist. Das Buch heisst «Wie hast du das gemacht? Vol. 2» und ist bei amazon.de erhältlich oder direkt bei mir ab Februar.

Wir alle haben Dinge, die auf natürlichem Wege unsere Neugierde auf sich ziehen. Wir alle haben Fragen, die wir gerne fragen. Eine der All-Time-Favorites ist: Wie hast du das gemacht?
Immer, wenn wir Menschen begegnen, die etwas Bemerkenswertes erreicht haben, möchten wir genau wissen, wie sie es gemacht haben. Wir möchten alle Details erfahren, die genauen Schritte, die sie gegangen sind, wen sie kontaktiert haben und was sie gesagt haben. Wie sie die Menschen davon überzeugt haben, ihre Idee oder ihr Projekt zu unterstützen und wie sie sich mit Ängsten und Kritik auseinandergesetzt haben.
In diesem Buch findest du nun 25 authentische Wie ich es wirklich gemacht habe – Geschichten von Frauen, die nicht nur aus den verschiedensten Nischen und Lebensbereichen kommen, sondern die auch bereit dazu sind, von Höhen, Tiefen und persönlichen Perspektiven als erfolgreiche Unternehmerin, Lebenskünstlerin oder Mentorin zu sprechen.
Hier geht es um die WIRKLICHEN Geschichten hinter den Erfolgen von Female Entrepreneurs, unpoliert, ungeschönt und unmodifiziert. Dieses Buch basiert auf persönlichen Erfahrungen der Autorinnen und auch auf den Sorgen, Ängsten und Fragen, die sich unzählige Frauen auf der Suche nach Selbstverwirklichung täglich stellen.

Beitragsfoto von gerbex.ch