Lebe deine Weiblichkeit

Für mich hat Weiblichkeit ganz viel mit Sanftheit zu tun. Annehmen, zulassen, Hingabe und im Vertrauen sein. Schlussendlich spielt es keine Rolle ob männlich oder weiblich, aber es geht darum einen Einklang zwischen diesen beiden Polen zu erschaffen, damit wir weich und sanft sind und doch voller Stärke. Dass wir diese beiden Energien miteinander oder ineinander fliessen lassen. Das erlangen wir durch die Selbstliebe. Doch wie funktioniert das genau. Durch das gesellschaftliche Bild werden im Moment die weiblichen Energien als negativ oder schwach angesehen, weil das Wirtschaftssystem vor allem auf der männlichen Energie aufgebaut ist. Zielstrebigkeit, Organisation, innere Sicherheit und viel Leistung um die Arbeit erledigen zu können. Wenn wir nur diesen männlichen Teil von uns leben und aktivieren, dann werden wir mit der Zeit verhärtet und gefühllos. Es braucht beide Polen um in den Einklang zu kommen. Sind wir nur in der männlichen Energie dann versuchen wir unser Selbstwert durch Bestätigung im Aussen aufzubauen oder durch die Anpassung ins System. Sei das durch Verhalten, Körperkultur oder Charaktereigenschaften. Wir bauen immer stärkere Mauern vor uns auf, damit niemand hinter die verletzliche Fassade sehen kann und wir nicht fühlen müssen, was in uns drinnen gefühlt werden möchte. Aus Angst vor dem Schmerz oder weil wir einfach verlernt haben Gefühle zu fühlen und uns selbst mit Liebe zu begegnen.

Der Mensch besteht aus verschiedenen Anteilen. Körper, Seele und Geist. In der heutigen Zeit ist vor allem der Fokus auf der körperlichen Ebene. Alles dreht sich ums Aussehen, um die Funktionen unseres Körpers. Das ist aber ein kleiner Teil vom Ganzen. Diese weibliche Sanftheit entstehen in dem wir beginnen uns zu öffnen. Uns verletzlich und offen zeigen. Mit offen meinen ich unser Herz zu öffnen. Das heisst Gefühle zu fühlen und uns selbst mit liebe zu begegnen.
Stell dir das bildlich vor wie bei einer Frucht. Der harte Kern in der Mitte ist unser Herz, unsere Seele. Dieser Anteil ist unzerstörbar. Ich stelle mir diesen Kern gerne wie einen Diamanten vor. Um diesen Diamanten sind Hüllen wie bei einer Zwiebel. Durch die Angst verletzt zu werden oder durch Glaubensätzen die erschaffen wurden, versuchen wir diese Zwiebelhüllen um uns ganz stark zusammen zu halten damit ja nichts zu diesem Kern durchdringt. Nun geht es darum, diese Hüllen sanft aufzumachen und die Mauern um uns zum Fall zu bringen, damit unser Diamanten zum Vorschein kommt und wir dieses Licht der Welt präsentieren dürfen. Der Schlüssel dazu ist die Selbstliebe. Indem wir beginnen in die Liebe zu gehen uns selbst mit Liebe und Annahme begegnen, bietet sich die Möglichkeit, dass sich diese Schichten beginnen zu öffnen. Durch diese Annahme von uns selbst benötigen wir diese Schutzmauern nicht mehr, wir sind bereit den Schmerz zu fühlen und ihm mit Liebe zu begegnen. Dadurch beginnen wir uns offen und verletzlich zu zeigen. So geschieht ein unglaublich schönes Phänomen. Das Ganze dreht sich um. Da heisst, weil diese Hüllen um den inneren Kern wegfallen, werden wir im Aussen ganz weich und sanft. Wenn wir wieder das Bild vom Diamanten nehmen. Der Diamant ist unzerstörbar und eines der Stärksten Elemente und sein Licht das er ausstrahlt ist sanft, weich und durchlässig. Sind wir in diesem Kern bei uns angelangt, dann ist die Bestätigung im Aussen nicht mehr notwendig, weil wir die Sicherheit und Liebe in uns selbst gefunden haben. Indem wir beginnen die Gefühle zu fühlen und den Schmerz anzunehmen werden wir weicher. Wie bei einer Blume, die beginnt ihre verschlossen Blüteblätter zu öffnen. Der Widerstand geht weg und die Blüte kann sich entfalten. Sie wendet sich dem Licht der Sonne zu und die Schatten fallen dabei hinter sie. Ebenfalls ist eine Blüte so einzigartig, facettenreich und wunderschön anzusehen, wenn sie in voller Bracht blüht. Dass ist bei uns nicht anderes. Dieses Blühen, dieses Strahlen zeigt sich bei einem Menschen durch die Ausstrahlung.

Ein weiterer Teil der weiblichen Energie ist die Hingabe und das Vertrauen. Wenn wir beginnen ins Vertrauen zu gehen und erkennen, dass das Leben einen Sinn ergibt und ein riesiges Geschenk ist, auch wenn er nicht immer sofort erkennbar ist, dann finden wir die Sicherheit in uns, im Leben selbst. Dadurch geben wir uns dem Leben hin, sowie die Blumenblüte die das Sonnenlicht empfängt. So werden auch wir vom Leben genährt und beschenkt mit Menschen, Momenten oder Situationen, die wir uns nicht erklären können. Einfach in dem wir blühen, uns selbst sind und zeigen ziehen wir die richtigen Dinge in unser Leben, ohne dass wir uns dabei anstrengen müssen. Dazu müssen wir uns nur öffnen um gesehen und genährt zu werden.

Ein weiterer wunderschöner Teil im Leben finde ich Veränderung die sich so wunderschön im Zyklus des Lebens mit geboren werden und sterben aufzeigt oder auch mit dem Alterungsprozess eines Menschen. Diese Veränderung wiederspiegelt sich auch wunderschön im Menstruationszyklus der Frau. Auch unsere Gefühlszyklen sind nie gleich. Mal fühlen wir uns glücklich, leicht und wiederum fühlt es sich schwer, schwierig oder schmerzhaft an.  Ich zelebriere meinen weiblichen Zyklus so sehr, weil ich schon allein in einem Monat ganz unterschiedliche Gefühlsphasen erleben darf. Es gibt die kreative zurückgezogenen Phase. Eine Zeit, wo ich mich zurückziehe und vor allem mit mir sein will. Dann gibt es aber auch die Phase voller Energie, wo ich unbedingt ganz viel entdecken und erleben will. Da suche ich den Kontakt mit anderen Menschen und der Umwelt. Früher habe ich diese Phasen überhaupt nicht so gelebt und zelebriert und auch oft darunter gelitten. Erst seit einigen Jahren lebe und nehme ich diese Phasen bewusst wahr. Ich habe gelernt auf meine Bedürfnisse und Gefühle zu hören. Es ist wundervoll durch das Modeln diese Weiblichkeit auch im Aussen zeigen und zelebrieren zu dürfen. In einem Bild authentisch mich zu sein. Ob das nun eine Starke oder verletzliche Seite von mir ist. Ich zelebriere und feiere, dass ich diese Zyklen und Facetten von mir annehmen, lieben und zeigen darf. Es erfüllt mich meine Herzensbotschaft in die Welt hinaus zu tragen indem ich authentisch mich bin. Es erfreut mich Menschen inspirieren zu dürfen und das geschieht indem ich liebe was ich tue und wer ich bin. Deshalb ist es mir so ein Anliegen, dass auch ihr beginnt eure Blüte der Welt zu öffnen. Damit andere Menschen von euch genährt und beschenkt werden. Und ihr selbst vor allem mit mehr Liebe, Sanftheit und Stärke durchs Leben getragen werdet.

Beitragsfoto von SaCa Art Photography